Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteC1-Jugend Kreismeister Saison 22/23 | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteTag des Handballs | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

E-Jugend beim Bundesligaspiel dabei

Mit dem Rekordmeister der Frauen Handballbundesliga eingelaufen

 

Junge Wesselinger Handballinnen und Handballer beim Bundesligaspiel dabei

 

Leverkusen/Wesseling. In der Ostermann Arena in Leverkusen ist die Spannung bereits eine Stunde vor Spielbeginn deutlich zu spüren. Der TSV Bayer 04 Leverkusen spielt gegen den Buxtehuder TV, gegen den man seit sechs Jahren nicht mehr gewonnen hat. Das Hinspiel endete 28:28 – es war also ein spannendes Spiel zu erwarten. Und mit dabei sind 110 Handballbegeisterte aus Wesseling.

Die 28 Wesselinger Einlaufkids der beiden E-Jugenden des TuS Wesseling kleiden sich um für das gemeinsame Einlaufen mit den Bundesligafrauen des TSV 04 Bayer Leverkusen, den Werkselfen, und dem Buxtehuder TV. Aufgeregt warten dann die Mädchen und Jungs vor dem Spielfeld und können dem Warmmachen der beiden jungen Teams aus der Handballbundesliga der Frauen zuschauen. Dann ziehen sich die Spielerinnen noch einmal kurz in ihre Mannschaftskabinen zurück, kommen anschließend aus den Kabinen in den Vorraum zur Halle, wo unsere jungen NachwuchshandballerInnen bereits aufgeregt warten. Sie haben nun die Gelegenheit zu beobachten, wie sich die Stars in den letzten Minuten vor dem Spiel voll konzentriert auf das anstehende Spiel fokussieren und sich gegenseitig motivieren.

Dann geht alles sehr schnell. Der Aufruf des Hallensprechers kündigt das Einlaufen der Buxtehuder Mannschaft an. Jede Spielerin aus Buxtehude nimmt ein Einlaufkind an der Hand und ab geht es in die Halle. Danach laufen die Leverkusener unter dem tosenden Applaus der Zuschauer einzeln in die Halle ein, mit unseren Handballkids an der Hand. Ein Winken ins Publikum, vor den Spielern stehend, als die Mannschaft komplett eingelaufen ist, die Begrüßung durch den Hallensprecher, Fotos und runter von der Platte zu den Eltern und Betreuern auf die Tribüne. Riesenjubel, Applaus und Anfeuerungsrufe - eine eindrucksvolle Kulisse in der tollen Handballarena des TSV Bayer 04 Leverkusen.


Das Bayerteam der Werkselfen aus Leverkusen liegt bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit durchgängig, wenn auch immer knapp, in Front, ehe den Buxtehudern kurz vor der Pause die Führung gelingt und sie ein knappes 12:11 mit in die Kabinen nehmen.
Nach dem Seitenwechsel starten die Elfen besser in die Partie und können beim 16:13 in der 37. Minute mit drei Toren in Führung gehen. Doch in der Folgezeit wechselt bis in die dramatische Schlussphase mehrfach die Führung – ein Wechselbad der Gefühle in dieser bis zum Schluss hochspannenden Partie. Als die Elfen aus einem 21:22 ein 25:22 machen, denken schon viele Fans, die Entscheidung sei gefallen, doch weit gefehlt. Die Buxtehuder Handballerinnen treffen zum 25:23 und zwanzig Sekunden vor Schluss zum 25:24 an. Dabei blieb es dann allerdings auch. Die Elfen mussten noch zittern, brachten aber den Vorsprung in den letzten Sekunden mit Glück und Geschick durchs Ziel und gewannen am Ende nicht unverdient, knapp mit einem Tor Vorsprung.

Und die 28 Wesselinger jungen Sportlerinnen und Sportler, die mit den Bundesligastars eingelaufen sind, haben es nach einer Stunde Daueranfeuerung auch geschafft.

Die Leverkusener Spielerinnen, sehr glücklich über den Sieg, bleiben nach dem Abpfiff noch auf der Platte, ebenso auch einige Spielerinnen aus Buxtehude. Die Wesselinger Einlaufkids durften dazu kommen und hatten die Gelegenheit, sich ein Autogramm auf ihren Handball oder ihr T-Shirt geben zu lassen. Auch nutzten viele die Gelegenheit, ein gemeinsames Foto mit ihrer Lieblingsspielerin schießen zu lassen.
Ein Höhepunkt war dann noch das gemeinsame Siegerfoto mit dem Elfenteam.
Beeindruckt und noch mit vor Aufregung glühenden Gesichtern fuhren anschließend die jungen Handballerinnen und Handballer mit dem Wesselinger Tross zurück an die Kronenbuschhalle, die selbst schon so manchen Handballkrimi gesehen hat.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 03. März 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

SG Ollheim-Straßfeld : 1.Männer - 24:26 [Spielbericht]

SpVgg Lülsdorf-Ranzel : 2.Männer - 30:34 [Spielbericht]

Da sind sie, die zwei verdient erarbeiteten Punkte gegen eine Mannschaft aus dem oberen ...